VIELE HOCHZEITEN

UND EIN TRAUMBERUF

Champions League auch neben dem Platz

„Mein Traumjob ist sicher nichts für jeden. Unsere Profis stehen unter Dauerbelastung aus Bundesliga, DFB-Pokal, Champions League und Nationalmannschaften. Das sind viele Hochzeiten und wir im Staff tanzen alle mit.“ Thomas Zetzmann kannte den Beruf des Physiotherapeuten bereits aus vielen Perspektiven, als er 2007 beim BVB anheuerte. Schließlich war er selbst einmal U17-Spieler bei der Borussia. Heute ist er eines der erfahrensten Mitglieder im Umfeld des Profikaders.
 
„Flexibilität und Professionalität sind das A und O. Wir sind vier Physios im Team und stehen bei jedem Training aber auch auf jeder Reise bereit, um Spieler optimal zu versorgen.“ Jeden Trainingsmorgen um 8.00 Uhr ist Teamsitzung mit den Medizinern, Fitness-, Reha- und Physio-Expert*innen. Jeder Spieler wird einzeln besprochen und der tagesaktuelle Status den Coaches vor Trainingsbeginn mitgeteilt. So wird die optimale Trainingssteuerung individuell ermöglicht.
 
„Hier kannst Du nur im Team funktionieren. Für Egoisten wird es sehr schnell eng.“ So wird manches Problemchen bereits im Staff geregelt, bevor ein Problem daraus wird, das die Trainer interessiert. „Du sagst, was zu sagen ist. Wir haben das Ganze im Blick, und da zählen Teamgeist und Erfolge. Dafür gibt es Rückendeckung, um mit ˛den Jungs΄ auch mal Tacheles zu reden.“
 
Der Fokus bleibt jedoch ganz klar: „Wir sollen die Spieler möglichst schnell wieder ins Team zurückführen, wenn körperliche Probleme bestehen. Wir zaubern nicht, es gibt detaillierte Leitlinien und Zeitpläne für Verletzungsbilder, die wir penibel abarbeiten. Wir werden regelmäßig geschult und tauschen Wissen aus. Die Spezialisten in den Topteams der Liga spielen selbst auch auf Champions-League-Niveau in ihren Fachbereichen. Dieses Selbstbewusstsein muss du ausstrahlen, denn die Vertrauensbasis zwischen Spielern und Physios ist mitentscheidend.“
 
Entscheidend sind auch Nehmerqualitäten: „Bei Champions-LeagueReisen wird die Nacht zum Tage. Nach Abpfiff ins Hotel, schnell essen, dann die akute Nachsorge, da wird es schon mal früh. Anschließend bist du platt.“ Die eigene Fitness? „Das passt schon – wenn Du mit den Spielern täglich zusammen bist, willst Du dranbleiben. Auch dafür ist im Staff gesorgt.“