Konkret werden!

„In einem Finale geht es darum, am Ende der Sieger zu sein!“

Eine Kamera, ein Monitor. Davor Edin Terzic. Doch plötzlich war er nicht mehr allein im Raum.

Die Pressekonferenz wurde – wie in Corona-Zeiten üblich – virtuell abgehalten. Eine Kamera, ein Monitor. Davor Edin Terzic. Doch plötzlich war er nicht mehr allein im Raum. Die Mannschaft „stürmte“ die PK und übergoss ihren Trainer mit Bier…

Bis dahin hatte er über das Spiel, über seine Spieler, über den Gegner und über seine Gefühle reden können. „Die Stimmung ist extrem gut, und wir genießen den Moment“, erklärte der BVB-Coach und fügte hinzu: „Es war nicht unser bestes Spiel, besonders im Ballbesitz. Wir hatten in der einen oder anderen Situation auch Glück. Das Spiel in die Tiefe haben wir gut gemacht. So sind auch die Tore gefallen. In einem Finale geht es darum, am Ende der Sieger zu sein. Das haben wir geschafft gegen einen brutal guten Gegner.“

Edin Terzic über den Spielverlauf und zwei besondere Spieler:
Schon am Samstag sind wir immer wieder gefährlich in den Rücken der Abwehr gekommen. Ich möchte niemanden hervorheben, aber mindestens zwei erwähnen. Das ist zum einen Roman Bürki, der die schwerste Phase seiner Karriere erlebt. Schon am Samstag konnten wir uns auf ihn verlassen. Er hat allen gezeigt, dass er sofort da war. Der zweite ist Lukasz Piszczek, der heute den Tank komplett leergemacht hat. Er hat alles rausgehauen an Emotionen und an Leistung, um noch einmal den Pokal zu holen. Wir freuen uns, dass er seine Karriere beim BVB mit einem Titel abschließen kann.

… über Lukasz Piszczeks Emotionen nach dem Abpfiff:
Ich war überrascht, dass er überhaupt noch weinen konnte, ich dachte, er hätte alles rausgehauen. Wie wichtig Piszczu in den vergangenen Jahren war, kann man gar nicht in Worte fassen. Wie er sich zurückgekämpft hat nach kleineren und größeren Verletzungen und der Mannschaft Stabilität gegeben hat, darüber freuen wir uns sehr.

… über seine eigenen Gefühle:
Ich hoffe, dass ich gleich einen Moment finde, um meine Familie anzurufen. Ich habe mir sehr gewünscht, dass sie hier sind.

… über das Saisonfinale in der Liga:
Bevor wir hier hingefahren sind, haben wir klar gesagt, dass wir Pokalsieger werden und als Pokalsieger noch sechs Punkte holen wollen. Ab morgen werden wir das angehen.

Aufgezeichnet von Christina Reinke

Weitere News zum Schwerpunkt Sport:

15:0 gegen Lanstrop – BVB-Frauen erobern Tabellenspitze

Die Frauen von Borussia Dortmund springen dank des 15:0 (7:0)-Sieges gegen den den BV Teutonia Lanstrop an die Tabellenspitze der Kreisliga A.

Spitzenreiter! U23 schlägt die Würzburger Kickers

Dank der Treffer von Tobi Raschl und Richmond Tachie springt der schwarzgelbe Nachwuchs vorerst an die Tabellenspitze.

Podcast: 100 Tage Marco Rose – eine erste Bilanz

Marco Rose ist seit 100 Tagen Cheftrainer von Borussia Dortmund. Wir ziehen eine erste Bilanz.

Terzic: „Kann es kaum erwarten zu beginnen“

Edin Terzic verlängert und übernimmt die Position des Technischen Direktors.

Sebastian Kehl folgt als Sportdirektor auf Michael Zorc

Auf Sportdirektor Michael Zorc (58), wird am 1. Juli 2022 Sebastian Kehl (41) folgen.

Dem Pokalsieg folgt die Königsklasse

Borussia Dortmund beendet eine perfekte Woche: 16. Teilnahme an der UEFA Champions League perfekt!

Stellungnahme zur Diskussion um die Einführung einer Super League

Zur Diskussion um die Einführung einer europäischen Super League hat Borussia Dortmunds Vorsitzender der Geschäftsführung, Hans-Joachim Watzke, am Montagmorgen Stellung bezogen.

Vereint gegen Blutkrebs

Alle 15 Minuten bekommt ein Mensch in Deutschland die niederschmetternde Diagnose Blutkrebs – davon viele Kinder und Jugendliche, deren einzige Chance auf Heilung eine Stammzellspende ist.

Borussia Dortmund verpflichtet Soumaila Coulibaly

Frankreichs Innenverteidiger-Talent Soumaila Coulibaly wird ab der Saison 2021/2022 für Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund auflaufen.

Unten anfangen, eine Tradition erschaffen

Das erste offizielle Interview mit den sportlichen Beratern der Abteilung Frauenfußball bei Borussia Dortmund

Erste personelle Entscheidungen in der Abteilung Frauenfußball

Borussia Dortmund meldet zur Saison 2021/22 erstmals eine Frauenfußball-Mannschaft

Sebastian Kehl verlängert vorzeitig

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund und Sebastian Kehl (40) gehen gemeinsam in die sportliche Zukunft.

Übersicht VDV-Ehrung: Haaland, Hummels und Sancho ausgezeichnet

Die BVB-Profis Erling Haaland, Mats Hummels und Jadon Sancho sind von ihren Profikollegen der Spielergewerkschaft VDV in die Elf der Saison gewählt worden.

Michael Zorc verlängert bis 2022

In einer Zeit voller Unwägbarkeiten kann Borussia Dortmund ein weiteres Jahr lang auf die große Erfahrung von Sportdirektor Michael Zorc setzen.

Spieler setzen weiteres Zeichen gegen Rassismus

Die Mannschaft von Borussia Dortmund hat sich mit einem Kniefall auf dem Trainingsplatz hinter die "Black Lives Matter"-Bewegung gestellt...

Mit zwei Trikot-Sponsoren in die Zukunft

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird ab dem Sommer 2020 und erstmals in seiner Geschichte über zwei Trikotsponsoren verfügen: den Spezialchemiekonzern Evonik und das Telekommunikationsunternehmen 1&1.

Sebastian Kehl erhält Hessischen Verdienstorden

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat das ehrenamtliche Engagement von Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung von Borussia Dortmund, gewürdigt.

Borussia Dortmund gewinnt den Supercup 2019

Borussia Dortmund hat ein intensives Spiel um den DFL-Supercup 2019 durch Tore von Paco Alcácer und Jadon Sancho mit 2:0 (1:0) gegen den FC Bayern München gewonnen!