Konkret werden!

Geschäftszahlen weiter unter dem Eindruck von Covid-19

„Borussia Dortmund ist eine Marke, mit der es sich lohnt zu werben“, erklärte Geschäftsführer Thomas Treß. „Wir sind robust aufgestellt.“

Die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA hat im Geschäftsjahr 2020/21 eine Bruttokonzerngesamtleistung in Höhe von € 358,6 Mio. (Vorjahr € 486,9 Mio.) erwirtschaftet. Das Konzernergebnis weist einen Fehlbetrag in Höhe von € 72,8 Mio. aus. Die weiteren Umsatzeinbußen im Vergleich zum Vorjahr konnten nahezu vollständig durch Einsparungen der operativen Aufwendungen kompensiert werden. Der höhere Jahresfehlbetrag ist im Wesentlichen auf das verminderte Transferergebnis aufgrund des verhaltenen Transfermarktes sowie auf Sonderabschreibungen der zur Veräußerung gehaltenen Vermögenswerte zurückführen.
 
Insgesamt sind die Umsatzerlöse im Konzern um  € 36,0 Mio. von € 370,2 Mio. auf € 334,2 Mio. gesunken. Die rückläufige Entwicklung der Erlöse um 9,7 Prozent ist vornehmlich dem Rückgang aus dem Spielbetrieb, aus dem Conference, Catering, Sonstige sowie dem Merchandising geschuldet.
 
„Während der Vorjahresumsatz nur durch vier Monate Corona geschmälert wurde, mussten wir nun ein ganzes Geschäftsjahr mit der Pandemie leben. Daher ist es, was den Umsatz betrifft, ein außerordentlich gutes Ergebnis und ein Zeichen der Stärke von Borussia Dortmund“, sagte Hans-Joachim Watzke. Der Vorsitzende der Geschäftsführung sprach von einer „extrem spannenden Aufgabe, das Unternehmen durch eine dieses Mal nicht selbstverschuldete Krise zu führen“, rief alle Anhänger – sofern noch nicht geschehen – zur Impfung auf („Der Schlüssel für alles“) und appellierte an die Politik: „Jetzt ist die Zeit gekommen, mutige Entscheidungen zu treffen. Man kann nicht mehr alles damit lösen, indem man den Laden abschließt.“
 
Größte Ursache für die finanziellen Einbußen waren die im Zusammenhang mit den Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie verhängten Ausschlüsse von Zuschauern bei fast allen Heimspielen der Gesellschaft. Waren zu den wettbewerbsübergreifend 23 Heimspielen in der Saison 2018/19 – der letzten vollständigen Spielzeit vor der Pandemie – knapp 1,8 Mio. Eintrittskarten verkauft worden, durften im Geschäftsjahr 2020/21 lediglich insgesamt 21.100 Besucher zu drei Heimspielen eingelassen werden. Das entspricht einer Einbuße von fast 99 Prozent, die sich massiv auf den Umsatz im Ticketing auswirkte. Die Erlöse sanken von € 44,7 Mio. im Geschäftsjahr 2018/19 auf € 0,5 Mio. in 2020/2021. In den Bereichen Conference, Catering und Sonstige verringerten sie sich im Vergleich zum bereits von der Corona-Pandemie betroffenen Vorjahr von € 36,6 Mio. um € 28,8 Mio. auf € 7,8 Mio. Jedoch konnten viele spieltagsbezogene bzw. nicht darzustellende Werbemaßnahmen durch andere Werbeinhalte kompensiert werden.
 
Die Erlöse aus der Werbung und der TV-Vermarktung entwickelten sich im Vergleich zum Vorjahr trotz massiver Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie positiv.
 
Ein wesentlicher Faktor dieses Zuwachses sind die mit den beiden Hauptsponsoren Evonik Industries AG und 1&1 Telecommunication SE sowie dem Ausrüster Puma SE seit 1. Juli 2020 neu geltenden Verträge. Zudem konnte in der adesso SE ein weiterer Sponsor für den Jugendbereich gewonnen werden.
 
„Borussia Dortmund ist eine Marke, mit der es sich lohnt zu werben“, erklärte Geschäftsführer Thomas Treß und sagte mit Blick auf das Eigenkapital, das sich zum 30.6.21 auf € 232,6 Mio. belief: „Wir sind robust aufgestellt.“
 
Der am 23. Juli 2021 erfolgte werthaltige Transfer des Spielers Jadon Sancho zum Manchester United Football Club spiegelt sich im hier betrachteten Geschäftsjahr 2020/21 nicht wider. Insgesamt bewegen sich die Brutto-Transferentgelte mit € 24,4 Mio. bei einer Abnahme von € 92,3 Mio. weit unter Vorjahresniveau von € 116,7 Mio.
 
BVB-TV by 1&1: Die Reden der BVB-Geschäftsführung auf der Bilanzpressekonferenz

Weitere News zum Schwerpunkt Wirtschaft:

BVB reist in der WM-Pause nach Südostasien

Borussia Dortmund wird die WM-Pause nutzen und Ende November mit dem verbleibenden Teil des Profi-Kaders nach Südostasien reisen.

BVB-eFootballer verlängern für die Saison 2022/23

Unser gesamtes eFootball-Team verlängert für die Saison 2022/23 und wird auch in den kommenden Monaten mit FIFA23-Content zahlreiche BVB-Fans begeistern.

Übersicht Jetzt anmelden für die BVB-Bildungsmesse 2022

Am 1. September lädt Borussia Dortmund im BVB-Nachwuchsleistungszentrum in Dortmund-Brackel zur BVB-Bildungsmesse 2022.

Bruttokonzern-Gesamtleistung steigt auf 457 Millionen Euro

Die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA hat im Geschäftsjahr 2021/22 eine Bruttokonzerngesamtleistung in Höhe von 456,9 Millionen Euro erwirtschaftet.

Erster BVB-Nachhaltigkeits-Roundtable mit Partnern und Sponsoren

Es gibt nur einen Planeten, auf dem wir Fußball spielen können.

„Nichts an Strahlkraft verloren“

Wie im Vorjahr wurde die Hauptversammlung der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA virtuell abgehalten.

Ein Mythos, der die Welt fasziniert

Ob in London, Neu-Delhi, Rio de Janeiro oder Mailand: Jedes Kind kennt die Gelbe Wand.

Der BVB-Twitch-Kanal feiert Geburtstag

Unser schwarzgelber Twitch-Kanal feiert am 4. September seinen ersten Geburtstag.

BVB geht erfolgreichen Weg im eFootball mit bewährtem Team weiter

Nach einer überaus erfolgreichen Premieren-Saison werden Content-Creator sowie eFootballer auch in der Saison 2021/22 den schwarzgelben Weg im eFootball begleiten und prägen.

BVB steht felsenfest zu 50+1

Borussia Dortmund bekräftigt das klare Bekenntnis des Klubs zur 50+1-Regel.

Übersicht KPMG ermittelt Unternehmenswert von Top-Vereinen – BVB auf Platz 12

Auswirkungen der Corona-Pandemie bei den größten Fußballvereinen Europas untersucht: Wertverlust von Borussia Dortmund niedriger als bei anderen Vereinen.

Borussia Dortmund als „Beste virale Marke 2021“ ausgezeichnet

Borussia Dortmund ist beim Deutschen Marken-Summit am Frankfurter Flughafen als „Beste virale Marke 2021“ ausgezeichnet worden.

Borussia Dortmund strahlt wieder in Neongelb!

Beim Duell mit Werder Bremen tragen die Profis am Sonntag ein einzigartiges Retro-Trikot, das an den BVB der 90er erinnert.

Übersicht Eine Anmeldung für alle BVB-Plattformen

BVB.de, TicketShop, FanShop und BVB-TV by 1&1 – auf diesen BVB-Plattformen kannst Du Dich mit Deinem BVB-Account anmelden.

Digitale Stadiontour im SIGNAL IDUNA PARK

In unserer digitalen Stadiontour führt Euch unser Guide André durchs Stadion und trifft auf viele bekannte Gesichter. Viel Spaß!

Auktionen für einen guten Zweck

Unser Champion Partner ESET stellt von der Mannschaft unterschriebene Trikots für Fans zu einem guten Zweck zur Verfügung.

Anhören und weitersagen: Der neue 1&1-BVB-Podcast!

Anhören und weitersagen: Der neue 1&1-BVB-Podcast!

Gebt uns Eure Schwarzmarkt-Karten!

Borussia Dortmund intensiviert den Kampf gegen den Schwarzmarkt. Der Klub mit dem höchsten Zuschauerschnitt in Europa möchte den Missbrauch von Eintrittskarten eindämmen.

Partner Borussia Dortmund und Wilo verlängern ihre Partnerschaft

Borussia Dortmund und der Technologiespezialist Wilo haben ihre seit 2011 bestehende Partnerschaft mit Wirkung ab der kommenden Saison um weitere vier Jahre verlängert.

Hockenjos führt erneut Stadienbetreiber-Vereinigung an

Dr. Christian Hockenjos ist erneut zum Vorsitzenden des Vorstandes der Vereinigung Deutscher Stadienbetreiber (VdS) gewählt worden

Borussia Dortmund ist erneut Deutscher Markenmeister!

Aus der jährlichen Studie der renommierten Technischen Universität Braunschweig über die Markenlandschaft im deutschen Profifußball ist der BVB mit 61,24 Punkten im Markenindex erneut als Sieger hervorgegangen.

Management, Mannschaft, Fans und Stadion…

... machen den BVB so stark. Im „Bundesliga Performance-Check“ ist der BVB erstmals seit Beginn dieser Erhebung im Jahr 2001 die Nummer eins im deutschen Fußball.

500 Dauerkarten werden über die Warteliste vergeben

Das lange Warten hat ein Ende – jedenfalls für einige der geduldigsten BVB-Fans, die nun endlich für ihre anhaltende Treue belohnt werden!